Direkt zum Inhalt wechseln
Instagram Guides: Wie du dein Profil mit der neuen Funktion aufs nächste Level bringst
imported-de

Instagram Guides: Wie du dein Profil mit der neuen Funktion aufs nächste Level bringst

This content is outdated, we are currently working on updating it!

Wenn Intagram eins kann, dann ist es User und Creator mit neuen Funktionen und Möglichkeiten zu überraschen. Nach den Reels ist Instagram Guides nun das neuste Feature und ist seit November 2020 für alle Instagrammer freigeschaltet. Was es damit auf sich hat und wie du es nutzen kannst, um dein Profil aufzuwerten, erklären wir in diesem Artikel.

 

Was ist Instagram Guides?

Mit der Instagram Guides Funktion kannst du auf deinem Instagram Profil Sammlungen bestimmter Content-Beiträge zu verschiedenen Themen erstellen. Ähnlich wie bei einem Pinterest-Board kannst du hier alles, was dich inspiriert nach verschiedenen Kategorien organisieren. Anders als in einem Instagram Highlight, gestalten sich die Guides visuell eher als eine Art integrierter Blog.
Diese Sammlungen können entweder von dir selbst oder von deinen liebsten Content Creatorn, Brands und anderen Profile stammen. Aktuell gibt es 3 verschiedene Arten dieser Unterseiten:

  • Orte (Places)
    Hier kannst du einen bestimmten Ort in den Fokus rücken und z.B. Beiträge deiner Lieblingsplätze sammeln.
  • Produkte (Products)
    Wählst du die Produkt-Kategorie, kannst du einen Guide mit verschiedenen Produkten erstellen. Diese müssen jedoch in einem Instagram Shop erhältlich sein.
  • Inhalte (Posts)
    Hier kannst du alle anderen Beiträge, ob Foto oder Video-Post sammeln und teilen.

 

Wie erstelle ich Instagram Guides auf meinem Profil?

Tippe auf das + Zeichen oben rechts auf deiner Profilseite und wähle „Guides“ aus.
Wähle eine der o.g. 3 Kategorien aus, und wähle die ersten Beiträge der angezeigten Vorschläge.

In der Suchleiste kannst du für die Kategorie Produkte und Orte auch gezielt nach passenden Beiträgen suchen. Im Falle von Posts werden dir eigene und gespeicherte Posts angezeigt, die du ganz einfach auswählen kannst.

Hast du eine erste Auswahl getroffen, kannst du für den jeweiligen Guide

  • Ein Titelbild wählen
  • Einen Intro-Text schreiben
  • Pro Beitrag einen individuellen Text verfassen


Du kannst deine Guides zu jederzeit erweitern und umgestalten.
Zu finden sind deine Guides in der Leiste über deinem Feed, genau wie IGTV Videos, Getaggte Posts usw.
Bist du bereit, deiner Community dein Werk vorzustellen, kannst du deinen Guide ganz einfach als Story teilen oder auch als DM verschicken.

Aktuell können Guides noch nicht in der Explore Page oder über die Suchfunktion entdeckt werden. Wie man Instagram jedoch kennt, wird das wohl auch nicht mehr lange dauern.  

 

Instagram Guides  – Beispiele  

Wenn dir die Zeichen für eine Insta Caption nie genug sind und du einfach mehr kreativen Freiraum suchst, wirst du die Guides lieben. Auch für Instagrammer, die sich für keine spezifische Nische entscheiden und ihre Vielseitigkeit zum Ausdruck bringen wollen (Hello, Lifestyle Blogger!), ist die Guides Funktion eine Erlösung. Veilseitig und trotzdem spezifisch, – was will man mehr (Hello Follower, die genau nach dir gesucht haben!) ? Und nicht nur das: Mit deinen Guides kannst du auch deine Marken-Kooperationen aufwerten und dich bei Brands auf der Suche nach neuen Partnern von der Masse abheben.

Schauen wir uns 2 Beispiele aus der Hivency Community an: 

tiffyribbonguides1

Ausschnitt der Guides von @tiffyribbon 

Instagrammerin, Bloggerin und Podcasterin Tiffy hat sich in ihrem Instagram Adventskaleder im vergangenen Dezember ihren Lieblingsthemen gewidmet. Hinter jedem „Türchen“ verbarg sich eine Sammlung mit Ideen und Tipps, sowie Gewinnspielen und Gastblog-Beiträgen. Eingeteilt in Unterthemen bieten ihre Guides auch danach eine Schatztruhe voller Inspirationen, die anders als im Feed, erweitert und hervorgehoben werden können. Tiffys Guides machen richtig Lust, auch ihren Blog zu entdecken! 

 

rosarotguides

Instagram Guides von @rosarotundhimmlischblau

Mit einem Blick auf die Insta Guides von DIY- und Mama-Bloggerin Roxana erkennt man sofort, was man auf ihrem Profil entdecken kann. Liebevoll in Katergorien unterteilt, finden ihre Follower genau die Tipps & Inspirationen, die sie gerade suchen. In ihren Empfehlungen fasst sie Posts aus Kooperationen zusammen und hat so ganz nebenbei direkt ein Portfolio parat, die passende Marken sofort erkennen lässt: Roxana’s our girl! 

 

5 Vorteile der Instagram Guides 

Fassen wir zusammen, wie du dein Instagram Profil mit Guides auf ein nächstes Level bringen kannst.  

  •  Durch die Unterkategorien erkennen neue Fans auf einen Blick, bei welchen Themen sie bei dir fündig werden. Gehe durch deinen Feed und schau dir an, welche Beiträge sich zusammenfassen lassen und worüber du in Zukunft gerne mehr posten würdest. Rezepte, DIY Tipps, Fashion Outfits, Lieblingsprodukte…? Dein Guides-Design ist eine tolle Gelengenheit, dir vor Augen zu führen und zu feiern, was dich und deine Community einzigartig macht! 
  • Deine Follower finden die besten Beiträge direkt wieder. Als hervorgehobene Highlights werden sie gerne gespeichert, was dein Engagement steigert. Über die Zeit kannst du so auch erkennen, welche Themen besonders gut bei deiner Community ankommen und bekommst so guten Input, wohin deine Insta-Reise in Zukunkft hingehen kann. 
  • Du hast einen neuen Post, der zu einem deiner Guides passt? Lass deine Follower in der Caption wissen, wo sie mehr Beiträge zum Thema finden! So kannst du auch ältere Beiträge wieder aufleben lassen und deine Reichweite und dein Engagement steigern. 
  • Du arbeitest regelmäßig mit bestimmten Marken zusammen? Erstelle Guides mit den Posts deiner Kooperationen und Tipps rund um deine Lieblingsprodukte. In den Guides-Texten lassen sich Accounts auch @markieren und #Hashtags nutzen.  Mit einem Product-Guide kannst du deine Follower auch direkt zu den Instagram Shops deiner Marken-Partner führen.  Wie du siehst, bieten die Guides viele neue Ideen um Kooperationen aufzuwerten. 
  • Auch um sich mit anderen Content Creatorn zu vernetzen, sind Guides eine tolle Möglichkeit. In einem Guide deiner liebsten Food- oder Beatuy-Blogger zum Beispiel, kannst du gespeicherte Posts deiner Lieblingsinstagrammer zusammenfassen. Teile deinen Guide in einer Story oder verschicke sie als DM um deinen Support zu zeigen. Und: was von Herzen kommt, kommt gerne wieder zurück. 🙂 

 

Wie du siehst, sind Instagram Guides eine einfache Möglichkeit, mehr aus deinem Instagram Account rauszuholen. Wir hoffen, dass dir unser kleiner Guides-Guide eine gute Übersicht der Funktion bieten konnte. Teile deine Guides und Tipps gerne auch mit uns. Wir freuen uns immer, mehr von unserer Community zu entdecken!